Regeln

  • Regeln

Das müsst Ihr wissen bevor Ihr zu uns kommt!

Regeln

Regeln

No Gos final

Bouldern

Bouldern

  • Klettern im Boulderbereich mit Straßenschuhen, Socken oder barfuß ist verboten.
  • Die Boulderanlage darf nur mit geeignetem und sauberem Schuhwerk betreten werden. Das sind Hallenschuhe mit weißer, glatter Sohle oder Kletterschuhe. Nicht geeignet sind stark profilierte Schuhe, wie z.B. Bergstiefel oder auch Schuhe mit Absätzen oder mit Verschmutzungen. Beschädigungen des Fallschutzbodens sind zu vermeiden.
  • Beschädigungen des Fallschutzbodens bitte dem Personal umgehend melden.
  • Klettergurte, Chalkbags und Körperschmuck bitte aufgrund der Verletzungsgefahr grundsätzlich abnehmen.
  • Beschädigte und/oder gebrochene Klettergriffe und –tritte bitte dem Personal schnellstens melden.
  • Das Entfernen, Manipulieren oder Verändern von Griffen und/oder Tritten ist verboten.
  • In gesperrt gekennzeichneten Bereichen ist das Betreten sowie Bouldern untersagt.
  • Das Abstellen von Rucksäcken und sonstigen Gegenständen in einem potentiellen Sturzbereich ist nicht erlaubt.
  • Es ist so umsichtig zu bouldern, dass eine Eigengefährdung, sowie eine Gefährdung Dritter, insbesondere im Sturzfall, ausgeschlossen werden kann.
  • Die Boulderhöhe immer so wählen, dass ein Sprung auf den Fallschutzboden vom Nutzer noch sicher beherrscht werden kann.
  • Der potentielle Sturzbereich eines Boulderers ist weiträumig zu sichern und darf ausschließlich zum „Spotten“ des Partners betreten werden. Hier ist auf korrekte Handhabung der Technik zu achten.
  • Kinder bis zu einem Alter von 14 Jahren dürfen nicht eigenständig Bouldern. Sie müssen von einer befähigten und volljährigen Begleitperson ständig beaufsichtigt werden.
  • Jugendliche im Alter von 14 bis 18 Jahren dürfen eigenständig Bouldern, wenn uns eine von den Erziehungsberechtigten unterzeichnete Einverständniserklärung vorliegt.
  • Man muss immer damit rechnen, dass ein Nutzer unkontrolliert auf den Fallschutzboden fällt.
  • Bei Missachtung der Regeln behalten wir uns vor, Nutzer von einer weiteren Nutzung der Anlage auszuschließen.

    Soccer

    Soccer

    • Insgesamt 10 Spieler/innen gleichzeitig pro Court
    • plus 4-8 Auswechselspieler/innen pro Mannschaft
    • 2 Mannschaften (5 gegen 5)
    • Es wird ohne Abseitsregelung gespielt
    • Tore sind nur gültig, wenn sie innerhalb der gegnerischen Spielhälfte erzielt werden.
    • Nach einem Torerfolg wird das Spiel durch Abstoß/Abwurf vom Torwart fortgesetzt.
    • Der Torwart darf den Ball nur innerhalb des gekennzeichneten Torraums mit den Händen berühren. Wird der Ball außerhalb des gekennzeichneten Torraums vom Torwart mit der Hand berührt, gibt es für die gegnerische Mannschaft einen 7 Meter Strafstoß.
    • Wird der Ball von einem Spieler/in mit der Hand berührt – dies gilt für die gesamte Court–Fläche – gibt es für die gegnerische Mannschaft einen 7 Meter Strafstoß.
  • Ein Abstoß/Abwurf vom Torwart darf nur innerhalb der eigenen Spielhälfte erfolgen. Ein Abstoß/Abwurf vom Torwart, der die Mittellinie überquert ohne dass ein Mitspieler/in den Ball in der eigenen Spielhälfte berührt hat, wird mit einem indirekten Freistoß an der Mittellinie geahndet.
  • Ein Foulspiel außerhalb des gegnerischen Torraums wird mit einem indirekten Freistoß geahndet.
  • Ein Foulspiel innerhalb des gegnerischen Torraums wird mit einem 7 Meter Strafstoß geahndet.
  • Berührt der Ball das Absicherungs-Netz an der Decke wird das Spiel unterbrochen und mit einem Freistoß der gegnerischen Mannschaft fortgesetzt.
  • Berührt der Ball das Absicherungs-Netz an den Außenseiten, erfolgt ein Einwurf/Einrollen für die gegnerische Mannschaft.
  • Berührt der Ball das Absicherungs-Netz rechts und links vom Tor, so gibt es immer einen Abstoß/Abwurf des Torwarts, in dessen Spielhälfte die Berührung passierte.
  • Klettern

    Klettern

    • Infoplakate sind ständig zu befolgen.
    • Immer und vor jedem Klettern einen Partner-, Material- und Selbstcheck durchführen.
    • Der Kletternde hat sich an den vorgesehenen Anseilpunkten einzuhängen/binden.
    • Einbinden ist nur mit zugelassenem Anseilknoten, wie z.B. dem „Doppelten Achter“ erlaubt.
    • Klettern nur mit einem Brustgurt ist strengstens verboten.
    • Gurt und Gurtschlaufen sind korrekt zu schließen.
    • Am Gurt/Seil angebrachte Gegenstände sind so zu sichern, dass eine Gefährdung anderer ausgeschlossen werden kann.
    • Beim Sichern ist die korrekte Handhabung, besonders die Bremsmechanik, zu beachten.
    • Bitte auf ein ausgewogenes Gewichtsverhältnis beim Sicherungspartner achten.
    • Kinder bis zu einem Alter von 14 Jahren dürfen nicht eigenständig Klettern. Sie müssen von einer befähigten und volljährigen Begleitperson beaufsichtigt werden.
    • Jugendliche im Alter von 14 bis 18 Jahren dürfen eigenständig Klettern, wenn uns eine von den Erziehungsberechtigten unterzeichnete Einverständniserklärung vorliegt.
    • Klettern mit Straßenschuhen, mit Socken oder barfuß ist verboten.
    • Das Betreten des Kletterbereichs ist nur mit geeignetem bzw. sauberem Schuhwerk erlaubt.
    • Nicht geeignet sind stark profilierte Schuhe, Bergstiefel, Stöckelschuhe und Ähnliches.
    • Gesperrte oder gekennzeichnete Bereiche dürfen weder betreten noch beklettert werden.
    • Beim Klettern und Sichern ist die Benutzung von Handys usw. verboten.
    • Es sind Seile von mindestens 30m Länge nötig.
    • Vorstiegklettern ist mit erheblichen Sturzrisiken/Verletzungsgefahren verbunden, deshalb ist es nur erfahrenen Sportkletterern mit dementsprechender Ausbildung erlaubt.
  • Im Vorstieg müssen alle Zwischensicherungen benutzt werden.
  • Es darf nur an den vorgesehenen (2) Umlenkungen im Toprope geklettert werden.
  • Es müssen beide Karabiner benutzt werden und es darf nur ein Seil eingehängt werden.
  • Bitte niemals Umlenkungen überklettern.
  • Zwischensicherungen sind keine Umlenkpunkte.
  • Das Lagern oder Abstellen von Rucksäcken usw. im Kletterbereich ist verboten.
  • Bouldern ist nur im vorgesehenen Boulderbereich erlaubt.
  • Klettern ohne Seil ist an den Kletterwänden nur zum Aufwärmen bis zu einer Höhe von 2,00m erlaubt.
  • Sind an Kletterrouten/Wänden Selbstsicherungsautomaten installiert, darf nur mit diesen und einem zugelassenen Klettergurt gesichert werden.
  • Klettern ohne Seil und ohne Sicherungspartner (Free Solo) ist an den Kletterwänden verboten.
  • Körperschmuck ist aus verletzungstechnischen Gründen abzunehmen.
  • Lange Haare sind so zu binden, dass eine Beeinträchtigung der Fähigkeit zum Sichern oder Klettern ausgeschlossen wird. Es besteht hier erhebliche Verletzungsgefahr.
  • Beschädigte/gebrochene Klettergriffe/tritte sind unverzüglich zu melden.
  • Beim Klettern und Sichern ist immer volle Aufmerksamkeit und Umsicht geboten.
  • Respektiere die anderen und weise gegebenenfalls auf Fehler und Gefahren hin.
  • Klettern ist immer mit Sturz-/Verletzungsrisiko verbunden und erfordert ein hohes Maß an Umsicht und Eigenverantwortung. Im Eigeninteresse ist das persönliche Fachwissen immer auf aktuellsten Stand zu halten.
  • Bei Missachtung der Kletterregeln behalten wir uns vor, im Einzelfall Nutzer von einer weiteren Nutzung der Anlage auszuschließen.
  • Auch unsere Boulderregeln sind zu beachten.
  • Billard Soccer

    Billard Soccer

    8-Ball-Game

    9-Ball-Game